Feasibility Study / Basic Engineering Polymer Technology for Chemical Enhanced Oil Recovery

Basic Engineering mit Standortuntersuchung für den Aufbau einer neuen Anlage für die Herstellung von Polymere für die Ölförderung. Als Standort wurden San Giorgio in Italien und Botlek in Holland in Betracht gezogen.

Aufgabe

Erstellen einer Feasibility Study mit anschließendem Basic Engineering (+- 10% Kostenschätzung) für eine Polymer Anlage. Dabei wurden zwei existierende Standorte mit tlw. vor Ort Aufnahme untersucht: San Giorgo in Italien und Botlek in Rotterdam.

Im Zuge der vor Ort Aufnahmen wurden bereits entsprechende Einbindepunkte zur Integration existierender Utilities gemeinsam mit dem Betrieb geklärt und markiert, so dass der spätere Umschluss während des laufenden Betriebes erfolgen kann.

Als Ergebnis wurden neben der Wirtschaftlichkeitsberechnung, die durch den Kunden (Kemira) erfolgte auch die mögliche Erweiterbarkeit für die Zukunft mit betrachtet.

Besonderheiten

Berücksichtigung des Bestandsschutzes bei einem Umbau insb. in Italien durch geänderte Erdbebeneinstufung. Parallel zu dem hier genannten Projekt waren weitere Projekte in der Anlage in der Realisierungsphase, wodurch eine enge Abstimmung hinsichtlich der vorhandenen Ressourcen für die Utilities notwendig war.

Projekterfolg

Belastbare +-10% Kostenschätzung mit Risikobetrachtung als Vorlage für die Standortentscheidung durch das Senior Management des Kunden.

Neubau HNO3 sowie HOKO Salpetersäure BASF Ludwigshafen

Aufgabe

Zum Auftrag gehörten die gesamte Planung, die Materialbeschaffung, der schlüsselfertige Bau sowie die Inbetriebnahme einer HNO3, NH3 und einer HOKO (Hochkonzentrierte HNO3) Anlage.

Die Anlagen wurden im Rahmen der neuen TDI-Anlage (300.000 t/a, 1000 Millionen Euro Invest) am Standort Ludwigshafen errichtet.

EPMC hat dabei neben dem Contract-/Claim-Management die Arbeitssicherheit und die EMSR Fachbauleitung im Auftrag der M+W Group verantwortet.

Projekterfolg

Termingerechte Abwicklung zur Sicherstellung der rechtzeitigen Einbindung in den Verbund zur TDI Anlage im Rahmen der budgetierten Kosten.

Chemie / Feinchemie

Die Komplexität chemischer und verfahrenstechnischer Anlagen unter Berücksichtigung von Umwelt- und Sicherheitsstandards, Kostendruck und Termintreue sind Herausforderungen, denen sich unser Team erfolgreich stellt.

Als kompetenter Partner sind wir mit allen notwendigen Gewerken im Projekt vertraut. Unsere Dienstleistungen erfolgen unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften und Richtlinien, unsere Fachleute sind mit den GMP-Regelwerken vertraut.

Wir unterstützen Sie bei Neuanlagen, Optimierungen und Erweiterungsprojekten, berücksichtigen die Besonderheiten der Branche und bringen unsere langjährige Projekterfahrung optimierend ein.

Die Begleitung von technologieintensiven Projekten stellt eine besonders komplexe Aufgabe dar und erfolgt in enger Abstimmung mit unseren Kunden. Wir verbinden Ihre Kernkompetenzen mit unserer Projekterfahrung und erreichen gemeinsam den Projekterfolg.

Drop us a line

Danke! Wir haben Ihre Nachricht erhalten!

Oops! Die Übertragung hat nicht funktioniert.